Säure-Basen-Haushalt

Der Weg zum gesunden Körper

Bei einer ganzheitlichen Ernährung spielt der optimale Säure-Basen-Haushalt des Körpers eine zentrale Rolle. Achten Sie darauf, wenn Sie Ihre Gesundheit, Schönheit und Vitalität unterstützen möchten.
Eine Übersäuerung des Körpers wird verursacht durch:

  • Zucker, Weissmehl, Kuhmilchprodukte (pasteurisiert), zuviel und zu vielfältiges Essen, gesüsste Getränke, Kaffee, Schwarztee.
  • Ein Zuviel an Sport übersäuert die Muskeln.
  • Stress, Druck und negatives Denken belastet die Organe.

So scheiden sie die Säuren aus Ihren Körper aus:

Entgiften Sie Ihren Körper durch richtige Ernährung.

Essen
Essen Sie täglich viel frisches Obst und Gemüse.
Bauen Sie viel Rohkost in Ihre täglichen Mahlzeiten ein.

Trinken
Trinken Sie mindestens 2 Liter stilles Wasser oder Entschlackungstees, ohne Zucker oder Honig.

 

Holen Sie mit täglicher Entschlackung mit Hilfe von Basenbädern Ihre Vitalität sowie Ihre innere und äussere Schönheit zurück.

Basische Fussbäder
Probieren Sie das Fussbad aus und erleben Sie die Veränderung:

  • beim Zeitung/Buch lesen auf dem Balkon
  • vor dem Fernseher
  • während der Computerarbeit
  • nach dem Sport/Wandern
  • bei Hitze-Wallungen
  • bei Krampfadern
  • bei offenen Füssen/Beinen/Hornhaut/Rittersporn

Unterstützen und entlasten Sie Ihren Körper und die Organe mit einem täglichen basischen Fussbad, welches ich Ihnen während des ganzen Jahres empfehle.
Anwendungsdauer oder so funktioniert es: Ein fussgrosses Becken auffüllen mit Wasser, max. 37°C, 1 – 2 Kaffeelöffel Salz dazu und mind. 1 Std. Füsse baden.
Kühlere Temperatur ist immer möglich, besonders an einem heissen Sommerabend.
Es ist nachgewiesen, dass bei einem basischen Fussbad bis zu 80% der Säuren aus dem Körper gezogen werden. Als Nebeneffekt erhalten Sie wunderschöne und gepflegte Füsse-Hornhautbildung löst sich auf.
Anschliessend eincremen. Während des Tages ein paar Socken über die Füsse und so die Creme einziehen lassen. Abends nur eincremen und ab ins Bett und am nächsten Morgen erholt aufwachen.

Eine Geschichte zum Aufzeigen der Wirkung:
Mein Vater musste sich am Unterschenkel einer Operation unterziehen. Die Wunde wollte nicht heilen und es bildete sich eine immer grössere Wunde, sogar mit Eiterbildung.
Ich empfahl ihm täglich ein Fussbad zu machen, so dass die Wunde in der Lauge liegt.
Nach 1 Monat kamen plötzlich zwei kleine Klammern aus der Wunde. Anschliessend heilte die Wunde innert 2 Wochen vollständig aus.

Basische Waschungen
Basische Waschungen morgens und/oder abends täglich anstelle von Duschen damit die Haut nicht ausgelaugt wird. Wasser (bis 37°C) ins Lavabo oder ein kleines Becken geben, 1 Kaffeelöffel Salz dazu und den Körper gut abwaschen.
Bei bettlägerigen Menschen sehr zu empfehlen.

Weitere Anwendungen
Bei Mückenstichen oder Pickeln einfach etwas Salz auf den feuchten Finger nehmen und auf die Stelle reiben, mehrmals wiederholen.
Bei Sonnenbrand oder Ausschlägen wie Psoriasis, Neurodermitis empfehle ich Vollbäder oder das Auflegen von Salztüchern z.B. mit Baby-Gazewindeln.

Anleitung für ein basisches Fussbad als PDF

Das basische Badesalz können Sie direkt bei mir beziehen.

 

„Feel green – feel good“ – Trinken Sie jeden Morgen einen grünen Smoothie für den genussvollen Einstieg in den Tag.

Den Namen Smoothie, was soviel wie fein, crèmig und sanft bedeutet, hat sich der gemixte Ganzfruchtdrink redlich verdient.
Die Smoothie-Welle wurde in den 60er Jahren in Amerika gestartet und ist in den 90er Jahren nach Europa übergeschwappt. Mittlerweile gibt es fertige Produkte im Supermarkt zu kaufen.
Am Besten schmecken Smoothies immer noch frisch und selbstgemacht.

Smoothie und ihre magische Wirkung:
Besonders beliebt ist der Smoothie, weil er je nach Wahl der Zutaten eine ganz spezifische Wirkung auf den Körper ausübt:

  • Zum Frühstück liefert er als Muntermacher einen gesunden Kick
  • Im Büro als Znüni eine erfrischende Abwechslung
  • Im Fitnesscenter leistet er Energie, im Spa als reinigender Shake oder einfach zur genussvollen Entspannung
  • Der Smoothie ist ein Multi-Talent!

Die schmackhaften Vitaminpower-Drinks können Leistungsfähigkeit und Konzentration stärken. Sie werden praktisch augenblicklich resorbiert. Sie fördern die Regeneration der Zellen, reinigen, entschlacken, stärken das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Zudem wird der Säuren-Basen-Haushalt reguliert.

Empfehlung:

  • Beginnen Sie mit einem grünen Smoothie am Morgen oder als Vormittagsdrink = Power für den Tag. Falls Reste übrig bleiben, ab in den Kühlschrank jedoch am gleichen Tag geniessen.
  • Trinken Sie Schluck für Schluck und denken Sie daran: Die Verdauung beginnt im Mund.
  • Trinken Sie den Smoothie nicht zusammen mit einer Hauptmahlzeit. Immer eine halbe Stunde vorher geniessen. Meist, hat man nachher sowieso keinen Hunger mehr.
  • Weniger ist mehr: Nicht zu viele verschiedene Obstsorten und Gemüse zusammen kombinieren. Smoothies mit weniger Zutaten ermöglichen dem Körper, die darin enthaltenen Nährstoffe optimal aufzunehmen.
  • Bringen Sie Abwechslung in Ihre Smoothies – indem Sie immer andere Gemüse- und Obstsorten, auch Kräuter verwenden. Auf diese Weise stellen Sie Ihrem Körper die gesamte Vielfalt an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen, Proteinen, Aminosäuren und Antioxidantien zur Verfügung. Und Ihre Geschmacksnerven halten sich AKTIV.

Cranio_Meyer_SaeureBasenBio? – Na, logisch!
Bioprodukte enthalten mehr Nährstoffe und weniger Schadstoffe als konventionell angebaute Erzeugnisse. Am Besten verwenden Sie Obst und Gemüse aus der Region, so gehen Sie sicher, dass es in reifem Zustand geerntet wurde.
Reif geerntetes Obst und Gemüse aus der Region ist nicht nur besonders nährstoff-reich, sondern auch umweltfreundlich, denn es muss nicht über weite Strecken transportiert werden.
Früchte und Gemüse möglichst ungeschält mixen (gut waschen), da viele Vitamine und Mineralstoffe direkt unter der Schale sitzen.

Gekühlter SommerSmoothie:
Anstelle von Eis, für welches die meisten Mixer zu schwach sind, gefrorene Beeren oder Fruchtstücke verwenden (eventuell etwas antauen lassen). So erhalten Sie einen kühlen, erfrischenden Drink!

Repept für erfrischende Sommer Smoothies als PDF

Süssungsmittel:
Anstelle von raffiniertem weissem Zucker verwende ich meistens Agavensaft, Datteln, Rosinen oder Stevia welches 400x süsser ist als Zucker und keine Abhängigkeit im Körper bewirkt.

Andicker:
Avocado, Banane, Papaya, Tofu, Oele, eingeweichte Samen, eingeweichte Bio-Trockenfrüchte. Mandelmus verwende ich bei Smoothies nicht, nur für Rohkost-Cremen und Rohkost-Suppen.

Zutaten:

  • Apfel: Kalzium, Magnesium, entschlackend, reguliert die Darmtätigkeit
  • Avocado: Vitamin E, C, B6, Kalium, Folsäure, reguliert den Säuren-Basenhaushalt und den Cholesterinspiegel
  • Banane: Kalium, Magnesium, Aminosäure=Tryptophan wird das Glückshormon Serotonin gebildet
  • Birne: Betacarotin, Vitamin C, säurearm und gut verträglich
  • Gurke: Kalium, harntreibend, unterstützt die Nierentätigkeit
  • Ingwer: Kalzium, Magnesium, krampflösend, lindert Menstruationsbeschwerden und Blähungen
  • Rande: Kalzium, Magnesium Eisen, entschlackend, stärkt das Immunsystem
  • Tomate: Kalzium, Magensium, Phosphor, stärkt das Immunsystem

 

Schreibe einen Kommentar